Allgemein Rezension

Finding us: Verfallen (Finding us #1) von Audrey Carlan

Wenn aus einer romantischen Atmosphäre
plötzlich eine verruchte sexy Atmosphäre wird,
dann ist es Verfallen.

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
Erschienen am: 24.11.2020
Seiten: 352 Seiten
Übersetzt von: Nicole Hölsken
Genre: New Adult
Reihe: Finding us-Trilogie - 1 v. 3
Preis: 12,99€
Gelesen als: Klappenbroschur

Aspen Reynolds hat alles, wovon viele träumen. Sie ist reich, attraktiv und steht auf der Forbes-Liste der erfolgreichsten Frauen. Doch sie gehört nicht zu den typischen Park-Avenue-Prinzessinnen. Aus eigener Kraft hat sie ihr Unternehmen zu dem gemacht, was es heute ist. Sie befindet sich auf dem Höhepunkt ihrer Karriere – und dennoch fehlt ihr etwas im Leben. Etwas, von dem sie glaubt, es nicht zu vermissen. Bis der markante Hank Jensen sie aus einer tödlichen Gefahr rettet. In seinen Armen erlebt sie ungezügelte Leidenschaft und Stunden voller Lust. Er übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf sie aus, aber Hank kommt nicht aus ihrer High-Society-Welt. Kann ihre Liebe dennoch bestehen?


MEINE MEINUNG:

Audrey Carlan schreibt einfach unfassbar prickelnd und trotzdem einnehmend, was mich richtig begeistern konnte. Dazu kommt, dass die Autorin einen Stil hat, der mich sofort für sich gewinnen konnte, da mich das flüssige und feinfühlige im Schreibstil total begeistert hat. Für mich ist der Schreibstil von Audrey Carlan einfach total herzlich in Gedanken geblieben, da die Autorin genau wusste wie sie es schafft dieses unheimlichen Sog zu entwickeln mit ihrem Stil und mich so in die Geschichte integrierte. Top Schreibstil einer großen Autorin.

Als Protagonistin in diesem Buch lernen wir die reiche und erfolgreiche Aspen kennen, die aber nicht die typische Rich Prinzessin ist, weil Aspen nur so vor Ehrgeiz strotzt und sich alles selbst hart erarbeitet hat. Mir gefiel Aspen sehr, denn sie ist eine Protagonistin die einfach trotz ihres Reichtums und ihrer Karriere bodenständig, tough und reizvoll geblieben ist und das agierte sehr mit dem Gegenpart von Aspen, Hank Jensen. Auch er war ein Protagonist der es in sich hatte und der mich komplett überzeugt hat. Hank ist der Typ Mann, der mich sofort und auf Anhieb für sich gewinnen konnte, da seine Art und sein Charakter einfach richtig toll gewesen ist. Aber Audrey Carlan zeichnete nicht nur zwei überaus überragende Protagonisten, sondern auch Nebenfiguren die einfach traumhaft erfrischend und toll waren.

Auch bei der Geschichte punktete die Autorin auf ganzer Linie. Erotisch und prickelnd erzählt sie hier eine Geschichte die mich richtig gut unterhalten konnte und die auch nicht zu viel Sex in sich hatte, aber genug um es authentisch wirken zu lassen. Für mich hat Audrey Carlan hier eine unfassbar tolle und richtig mitfiebende Geschichte geschrieben mit einem Hauch Erotik. Ich konnte mich sehr gut in die Geschichte und die ganze Story hineinversetzen und fühlte mich auch stets sehr gut aufgehoben. Aber auch die Storyline in diesem Buch gefiel mir ausgesprochen gut, denn diese war klar, deutlich und strukturiert und zeigte klar, dass es die Autorin drauf hat. Ich muss sagen, Geschichte/Story und Storyline in einem Paket gesehen überzeugte mich die Autorin sehr schnell.

Auch bei der Handlung merkte ich schnell, dass sich die Autorin hier sehr viele Gedanken gemacht hat. Schon ab der ersten Seite wurde ich in die Handlung hineinkatapultiert und konnte diese miterleben, was mir sehr gut gefallen hat. Audrey Carlan erschuf eine Handlung die klar, struturiert und vollkommen flüssig im Handlungsablauf war, dass ich hier sehr gut und schnell voran gekommen bin. Auch der Handlungsstrang in diesem Buch war für mich sehr flüssig und richtig gut aufgebaut. Die Autorin erschuf hier einen Strang, der sich klar und transparent an die Handlung legte und das Gesamtbild vollkommen perfekt abrundete.


MEIN FAZIT:

Mit Finding us: Verfallen gelang der Autorin ein absolut einnehmender, erotischer und prickelnder Auftakt der Trilogie. Mich konnte Audrey Carlan in allen Punkten überzeugen, sei es ihr flüssiger und elektrisierender Schreibstil, die Figuren die sie gezeichnet hat oder die Geschichte die mit ihrer Handlung einfach rund und total flüssig war. Von mir bekommt das Buch eine klare Leseempfehlung.

Bewertung: 5 von 5.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.