Allgemein Rezension

Aurora erwacht (Aurora Rising #1) von Jay Kristoff & Amie Kaufman

Tyler, frisch ausgebildeter Musterschüler der
besten Space Academy der ganzen Galaxie,
freut sich auf seinen ersten Auftrag.

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Fischer Sauerländer
Erschienen am: 24.02.2021
Seiten: 496 Seiten
Übersetzt von: Nadine Püschel
Genre: Scie-Fi
Reihe: Aurora Rising Band 1 von ?
Preis: 15,00€
Gelesen als: Paperback

Tyler, frisch ausgebildeter Musterschüler der besten Space Academy der ganzen Galaxie, freut sich auf seinen ersten Auftrag. Als sogenannter „Alpha“ steht es ihm zu, sein Team zusammenzustellen – und er hat vor, sich mit nichts weniger als den Besten zufrieden zu geben. Tja, die Realität sieht anders aus: Er landet in einem Team aus Losern und Außenseitern:

Scarlett, die Diplomatin – Sarkasmus hilft immer (not.)
Zila, die Wissenschaftlerin – dezent soziopathisch veranlagt
Finian, der Techniker – besser: der Klugscheißer
Kaliis, der Kämpfer – es gibt definitiv Menschen, die ihre Aggressionen besser unter Kontrolle haben
Cat, die Pilotin – die sich absolut nicht für Tyler interessiert (behauptet sie zumindest)

Doch dieses Katastrophenteam ist nicht Tylers größtes Problem. Denn er selbst ist in den verbotenen interdimensionalen Raum vorgedrungen und hat ein seit 200 Jahren verschollenes Siedlerschiff gefunden. An Bord 1.000 Tote und ein schlafendes Mädchen: Aurora. Vielleicht hätte er sie besser nicht geweckt. Ein Krieg droht auszubrechen – und ausgerechnet sein Team soll das verhindern. Ouuups. Don’t panic!


MEINE MEINUNG:

Schon auf den ersten Seiten merkte ich, dass ich hier einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil vor mir habe. Jay Kristoff & Amie Kaufman überzeugten mich mit ihrem Schreibstil sofort, denn dieser war einfach grandios und richtig spannend gehalten, was mich unheimlich an das Buch fesselte. Der Stil des Autorenduos ist einfach faszinierend und fesselnd zugleich, was mir ausgesprochen gut gefallen hat. Die beiden schafften es, mich mit ihrem Schreibstil so einzunehmen, dass ich mich stets wohlgefühlt habe und das Buch genießen konnte. Die beiden hatten mich mit ihrem Schreibstil von der ersten Seite an, denn der Stil ist intensiv und vollkommen mitreißend, was mir sehr gut gefallen hat.

Nicht nur der Schreibstil begeisterte mich, auch die Figuren die Jay Kristoff und Amie Kaufman hier erschaffen haben hatten es in sich. Protagonist ist in diesem Fall der junge Tyler. Tyler ist ein Protagonist, welcher mir auf Anhieb total gut gefallen hat, denn er ist jung, dynamisch und hatte so viel Humor in sich. Aber auch sein Team war unheimlich genial und ich mochte jeden Einzelnen des Teams sehr gerne, denn sie waren alle so unfassbar gut gezeichnet und mich überzeugten sie alle vollkommen. Das Autorenduo erschuf aber auch wahnsinnig geniale, tolle und aussagekräftige Figuren, die mir alle sehr ans Herz gewachsen sind.

Selbst bei der Geschichte konnte das Autorenduo bei mir punkten. Schon zu Beginn des Buches habe ich mich in die Geschichte und das Setting verliebt. Jay Kristoff und Amie Kaufman haben hier eine Story erschaffen, welche von der ersten Seite an vollkommen präsent und super fesselnd ist. Auch die klare Struktur in der Geschichte begeistere mich sofort, denn es war nicht verwirrendes, nichts unnötiges dabei und das war einfach so krass genial. Die beiden schafften es mich mit der Geschichte in ihren Bann zu ziehen und mich erst am Ende vollkommen sprachlos zurück zu lassen. Nicht nur die Geschichte sondern auch die Storyline und das Setting haben eingeschlagen wie eine Bombe. Einfach sehr bildlich und greifbar haben die beiden hier die Geschichte und das Setting gestaltet und das gefiel mir ausgesprochen gut.

Selbst bei der Handlung haben die beiden voll gepunktet bei mir. Sie erschufen eine Handlung die einfach spannend und fesselnd aufgebaut ist und die mich vollkommen in sich aufgezogen hat. Stets fühlte ich mich in der Handlung wohl und konnte mich nicht halten und fieberte ständig mit den Figuren mit. Jay Kristoff und Amie Kaufman erschufen eine Handlung, die nicht vorhersehbar war und deren Wendungen und Twists mich voll und ganz überrollt haben. Selbst der Handlungsstrang in diesem Buch war einfach perfekt. Er war klar, er war transparent und fügte sich in die Handlung wie Seide.


MEIN FAZIT:

Aurora erwacht ist ein absolut gelungener und faszinierender Auftakt dieser Reihe welcher mich total geplättet hat. Von der ersten Seite an legt das Autorenduo los und zog mich gekonnt in den Bann des Buches, was mich am Ende total sprachlos zurück gelassen hat. Für mich glänzt Aurora erwacht einfach von und auf allen Seiten die es besitzt, denn es ist so faszinierend und fesselnd gewesen. Für mich ist dieses Buch ein März Highlight, denn die beiden Autoren sind einfach grandios in dem was sie schaffen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für dieses Buch!

Bewertung: Monatshighlight.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.