Allgemein Rezension

Night Rebel: Biss der Leidenschaft (Night Rebel #2) von Jeaniene Frost

Sie muss ihn bezwingen –
doch die Leidenschaft zwischen ihnen
ist stärker als ihr Wille …

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: blanvalet Verlag
Erschienen am: 15.02.2021
Seiten: 384 Seiten
Übersetzt von: Wolfgang Thon
Genre: Fantasy
Reihe: Night Rebel - Band 2 von 3
Preis: 12,90€
Gelesen als: Paperback

Lange war Veritas eine Gesetzeshüterin und damit auf der Seite von Recht und Ordnung. Nun aber muss sie sich gegen ihre Ideale stellen und im Geheimen dunkle Seelen jagen, um den Meistervampir Ian zu retten. Der Preis dafür ist hoch, denn die Jagd kann sie ihren Job kosten – und ihr Leben. Ian selbst weiß nichts von den Risiken, die Veritas für ihn eingeht. Er weiß nur, wie heiß die Leidenschaft zwischen ihnen loderte und er wird alles tun, um sie wieder aufleben zu lassen. Aber nicht nur die Gesetzeshüter sind hinter ihm her, auch die Mächte der Unterwelt haben sich gegen Ian verschworen. Er muss flüchten – doch dann könnte er Veritas für immer verlieren …


MEINE MEINUNG:

Auch im zweiten Band der Reihe überzeugt Jeaniene Frost mit einem fesselnden, einnehmenden und packenden Schreibstil. Erneut gelang es ihr, mich mit ihrem Schreibstil in ihren Bann zu ziehen und nicht los zu lassen, was mir wieder sehr gut gefallen hat. Frau Frost hat einfach etwas an ihrem Schreibstil, was mich packt und das mich einfach vollkommen begeistert. Ich fand es wieder sehr schön von der ersten Seite an gefangen genommen worden zu sein vom Stil. Die Autorin kennt aber auch das Wort “langeweile” nicht, denn von Anfang bis Ende war der Stil einfach unfassbar spannend und es ging soweit, dass es sich Seite um Seite noch steigerte. Für mich ist die Autorin vom Schreibstil her eine extrem große, denn sie findet die passende Mischung aus Spannung, fesselnden Momenten und das bisschen Liebe das sie eingeschleust hat kam auch niemals zu kurz. Für mich einfach großartig und total interessant.

Ian und Veritas sind nach wie vor die zwei Protagonisten und ich liebe die beiden einfach so sehr. Veritas entwickelte sich so enorm weiter, wurde noch stärker und noch viel “härter” als ich sie von Band 1 her kenne. Diese Entwicklung gefällt mir einfach ausgesprochen gut, denn das zeigt mir, dass sich die Autorin Gedanken gemacht hat. Auch Ian entwickelte sich unglaublich gut weiter und er wurde echt heißer denje. Beide Hauptfiguren legten sich einfach erneut vollkommen ins Zeug und überzeugten mich noch mehr. Hier kann ich einfach nur sagen, dass die Autorin ein unglaubliches Händchen für Protagonisten hat. Aber nicht nur diese, auch die Nebenfiguren die wir hier kennenlernen waren wieder einmal vollkommen genial gezeichnet und jeder einzelne, die Protagonistin mit eingeschlossen, waren unglaublich authentisch, lebendig und sympathisch gezeichnet.

Dieses Mal war auch wieder die Geschichte von der ersten Seite an vollkommen präsent und total gut ausgearbeitet. Die Autorin fing dieses Mal etwas ruhiger an und steigerte die Geschichte aber Seite um Seite und irgendwie war es so packend und mitreißend, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Ich fand dieses Mal auch wieder das Grundgerüst der Story unheimlich faszinierend und total begeisternd. Auch die Storyline in diesem Band begeisterte mich wieder vollends, denn diese war wieder sehr geschmeidig und fügte sich einwandfrei an die Story an. Von vorhersehbar fehlte auch hier wieder jede Spur und das gefiel mir sehr.

Nun komme ich zur Handlung, denn diese war auch dieses Mal wieder richtig stark. Anfangs war die Handlung, für mich persönlich, dezent schwächer als im ersten Band, steigerte sich aber sobald sie begonnen hat stark zu werden. Jeaniene Frost baute eine Handlung auf, die einen Sog entwickelte und mich erst am Ende los gelassen hat, was bei mir wieder richtig punkten konnte. Selbst der Handlungsstrang war wieder einwandfrei. Dieser war klar, deutlich und strukturiert. Was mir ein wenig fehlte was die Spannung in der Handlung, denn diese konnte mich nicht ganz erreichen und mitreißen. Dennoch muss ich sagen, dass die Handlung absolut genial war und mir auch gut gefallen hat.


MEIN FAZIT:

Night Rebel: Biss der Leidenschaft ist ein toller und ehrwürdiger Nachfolger des ersten Bandes. Jeaniene Frost schaffte es erneut mich zu begeistern, mich zu fesseln und mich mitzureißen. Nichtzuletzt überzeugt die Autorin mit einem unglaublich flüssigen, spannenden und fesselnden Schreibstil. Auch mit ihren Figuren und der Story konnte sie mich für sich gewinnen und zeigte, dass sie es einfach drauf hat. Band 2 bekommt eine klare Leseempfehlung, da mich die kleineren Kritikpunkte nicht weiter störten.

Bewertung: 4 von 5.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.