Droemer Knaur Verlag Rezension

Love is Queer (2): Maybe not tonight von Alicia Zett

Leben heißt loslassen
und deinem Herzen folgen.

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Droemer Knaur Verlag
Erschienen am: 03.05.2021
Seiten: 464 Seiten
Übersetzt von: -
Genre: Young Adult
Reihe: Love is Queer (2) / (3)
Preis: 12,99€
Gelesen als: Paperback

Für den 19-Jährigen Luke fühlt sich die Zeit als Au pair in Vancouver an wie ein Traum: Jahrelang hat er sich nur darauf konzentriert, seinen Geschwistern den toten Vater zu ersetzen – jetzt, viele tausend Kilometer von Zuhause entfernt, scheint plötzlich alles möglich. Bei einem Theaterprojekt findet Luke schnell neue Freunde und lernt auch den Studenten Jackson kennen, der ihm zeigen könnte, was es bedeutet, wirklich lebendig zu sein. Doch Luke hat keine Ahnung, wie er mit seiner neuen Freiheit umgehen soll. Und in wenigen Monaten wird er in einem Flugzeug zurück nach Deutschland sitzen. Es wäre äußerst unklug, sich auf Jackson einzulassen – oder?


MEINE MEINUNG:

Auch im zweiten Band der Reihe schaffte es die Autorin Alicia Zett mich mit ihrem einnehmenden und flüssigen Schreibstil zu überzeugen. Wieder schreibt sie so unglaublich einnehmend und flüssig, dass ich mich voll und ganz auf den Stil einlassen konnte. Auch das Gefühl und die Emotionen im Schreibstil kamen hier nicht zu kurz und konnten so ihre gesamte Wirkung entfalten und mich gefühlsmäßig vollkommen übermannen. Der Schreibstil ist wieder einmal vollkommen flüssig, gefühlsvoll und wunderbar lesbar gewesen und ich mag ihn sehr sehr gerne.

Protagonisten in diesem Band sind Luke und Jackson. Luke ist ein introvertierter Protagonist der mich total begeistert hat und der mir mit seiner Entwicklung voll und ganz gefallen hat. Aber auch Jackson ist ein absolut liebenswerter und wunderbarer Kerl der mir ebenfalls sehr gefallen hat. Zusammen ergaben Luke und Jackson ein Paar das mich zum schmelzen brachte und die mich in ihrer Entwicklung voll und ganz begeistern konnten. Aber die Autorin erschuf hier auch Nebencharaktere die einfach sehr gut und authentisch gezeichnet waren.

Die Geschichte die ich hier gelesen habe, die war einfach zum träumen schön und so zum verlieben! Alicia Zett erschuf eine Geschichte die von der ersten Seite an gefühlvoll und emotionsgeladen ist und die mich sofort eingenommen hat. Auch war von der ersten Seite klar, dass die Autorin eine klare und strukturierte Geschichte geschaffen hat und die mich vollkommen in ihren Bann gezogen hat. Auch die Storyline in diesem Band war wieder klar und deutlich und gefällt mir sehr gut.

Selbst bei der Handlung schaffte es Alicia Zett etwas ganz großes zu zaubern. Schon von der ersten Seite an war ich in der Handlung drin und konnte diese hautnah miterleben, was mir sehr gut gefallen hat. Die Autorin hat hier eine strukturierte Handlung aufgebaut und schaffte es so, mich wieder in den Bann zu ziehen. Auch war die Handlung sehr leicht zu verstehen und sie war ebenfalls unvorhersehbar. Selbst beim Handlungsstrang schaffte es die Autorin einen klaren und strukturierten Strang aufzubauen der sich einwandfrei an die Handlung anlehnt.


MEIN FAZIT:

Mit Maybe not tonight erscuf Alicia Zett einen wundervollen und gefühlvollen zweiten Band ihrer Love is Queer Reihe. Mit großen Gefühlen und tiefen Emotionen überzeugte mich die Autorin erneut und schaffte es, dass ich mich in diese Geschichte verliebt habe. Von Seite 1 an bis zum Ende hat Alicia Zett hier einen Wohlfühlroman geschrieben den ich einfach nur weiterempfehlen kann und dem ich auch volle Punktzahl gebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.