Allgemein Rezension

Notes of Love. Sinfonie unserer Herzen von Nadja Raiser

Spüre die Melodie deines Herzens

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Impress
Erschienen am: 10.12.2020
Seiten: 451 Seiten
Übersetzt von: -
Genre: Young Adult
Reihe: Einzelband
Preis: 3,99€
Gelesen als: eBook

Anna hat es geschafft: Endlich darf sie an der weltbesten Universität für klassische Musik ihr Studium beginnen. Doch seit der Zusage sind inzwischen zwei Jahre vergangen – Jahre, in denen Anna den Tod ihrer Mutter und die Verhaftung ihres Vaters verschmerzen musste. Jegliche Euphorie und Freude sind längst verschwunden, die Liebe zum Klavierspiel ist allerdings geblieben und Anna fest entschlossen, auf Schloss Luisenburg einen neuen Anfang zu wagen. Dieser verläuft jedoch alles andere als reibungslos, denn als sie auf den arroganten Pianisten Noel trifft, fliegen die Funken. Und obwohl sie den Finnen mit den stahlblauen Augen am liebsten erwürgen würde, ist es doch die Musik, die sie einander langsam näherbringt …


MEINE MEINUNG:

Den Schreibstil von Nadja Raiser kannte ich noch nicht, da sie mir bis zu diesem Buch kein Begriff war. Dies änderte sich aber mit diesem Buch und ich bin ihrem Schreibstil einfach verfallen. Nadja Raiser schreibt einfach so herzlich, gefühlvoll und locker, dass ich förmlich an ihrem Stil geklebt bin und nicht genug bekommen konnte davon. Am liebsten mochte ich das flüssige und das lockere im Schreibstil der Autorin, denn so kam ein lockerer Lesefluss zustande und dadurch kam ich sehr gut durch das Buch. Nadja Raiser erschuf mit ihrem Schreibstil eine richtige Wohlfühlatmosphäre die mich beim lesen stets eingehüllt hat.

Auch bei den Charakteren wurde ich durch und durch positiv überrascht, denn auch bei diesen merkte ich schnell die Liebe die Nadja Raiser in sie gelegt hat. Als Protagonistin lernen wir die junge und zielstrebige Anna kennen. Anna ist charakterstark sowie durch und durch symapthisch. Anna lernt auf der Uni, ihrer absoluten Traumuni, den arroganten Noel kennen und sofort fliegen bei den beiden die Funken. Noel ist typisch Bad Boy der aber einen weichen Kern hatte und dies merkte ich bei ihm schnell, da er Züge an sich hatte die das verraten haben. Insgesamt sind aber auch die Nebencharaktere ziemlich gut gezeichnet und waren, wie die beiden Hauptfiguren Anna und Noel, sehr greifbar und lebendig.

Auf den ersten Seiten des Buches merkte ich schon das die Geschichte ziemlich romantisch angehaucht sein wird und dies machte mich noch neugieriger. Nadja Raiser erschuf hier eine Geschichte die tatsächlich ziemlich romantisch war aber auch gefühlvoll und stellenweise ja auch total spannend, was mir als Mischung sehr gut gefallen hat. Die Story hat aber auch eine unglaublich begeisternde Storyline die mich von der ersten Seiten an vollkommen überzeugt hat. Zusammen, also Story und auch Storyline, ergaben ein Gesamtbild das rund und stimmig war, was mir echt gefallen hat.

Bei der Handlung war ich ebenfalls durchweg positiv überrascht. Ich war sofort in dieser drin und konnte diese hautnah und intensiv miterleben. Nadja Raiser baute hier eine Handlung auf, die von der ersten Seite an vollkommen stimmig und klar gehalten war. Auch war die Handlung verständlich und sehr bildlich dargestellt, was hier sehr gut gepasst hat. Auch erschuf die Autorin einen absolut klaren, deutlichen und flüssigen Handlungsstrang der von der ersten Seite an da war und den roten Faden stets aufrecht hielt.


MEIN FAZIT:

Notes of Love. Sinfonie unserer Herzen von Nadja Raiser ist ein absolut lesenwerter und romantischer Einzelband, der mir richtig gut gefallen hat. Die Autorin überzeugt mit einem klaren und flüssigen Schreibstil der mich mit seiner romantischen Art schnell in seinen Bann gezogen. Außerdem zeichnete sie greifbare und lebendige Charaktere die eine absolut tolle und überzeugende Geschichte erzählten. Für jeden Young Adult Fan kann ich dieses Buch nur empfehlen.

Bewertung: 4,5 von 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.