Penguin Verlag Rezension

Play & Pretend (Soho Love #3) von Nena Tramountani

Briony & Sebastian:
Sie fühlt sich in ihrem Leben wie eine Statistin.
Doch für ihn spielt sie die Hauptrolle

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Penguin Verlag
Erschienen am: 12.07.2021
Seiten: 464 Seiten
Übersetzt von: -
Genre: New Adult
Reihe: Soho Love 3/3
Preis: 12,00€
Gelesen als: Paperback

Auf der Bühne kann Briony alles sein, was sie im echten Leben nicht ist. Die Schauspiel-Studentin liebt es, in fremde Rollen zu schlüpfen, doch kaum jemand kennt den wahren Grund dafür. Nur ihr attraktiver Schauspielkollege Sebastian versucht hartnäckig herauszufinden, was sie im Rampenlicht vergessen will. Ausgerechnet mit ihm muss sie sich auf die Hauptrollen eines Theaterstücks vorbereiten. Der Gedanke, dass sie darin das Liebespaar spielen sollen, lässt Brionys Herz höher schlagen. Sie will sich nicht eingestehen, dass sie Sebastians Nähe genießt – denn gleichzeitig macht er ihr Angst. Besonders in den Momenten, wenn sich sein Blick plötzlich verdunkelt und Briony ahnt, dass sie nicht als Einzige ein Geheimnis verbirgt …


MEINE MEINUNG:

Auch im dritten und finalen Band dieser wunderschönen Reihe überzeugte mich die Autorin mit ihrem richtig schönen und angenehmen Schreibstil. Nena Tramountani schreibt auch hier wieder so schön locker, flüssig und angenehm, dass sie es schaffte auch dieses Mal wieder mit ihrem Schreibstil Gänsehaut zu verpassen. Sie schreibt einfach so schön und mit so viel Gefühl, dass ihr Stil unter die Haut geht und Herzklopfen verursacht. Ich mag den Stil der Autorin sehr gerne, da er sich echt leicht lesen lässt und ich mich sehr gut in diesen hineinversetzen konnte.

Im Finale lernen wir Briony und Sebastian als Protagonistenpaar kennen. Briony ist eine junge und starke Frau die weiß was sie will. Auch wenn sie ein Geheimnis hat, ist sie stets darauf bedacht sie selbst zu bleiben. Sie ist eine Protagonistin, die mich von der ersten Seite an mit ihrer Entwicklung und allem voll und ganz überzeugen konnte. Aber auch Sebastien ist ein Protagonist, der seinen Teil hier beigetragen hat. Er ist der geheimnisvolle und ich mochte seinen Charakter sehr gerne, da er etwas ruhiges und doch geheimnisvolles ausgestrahlt hat. Zusammen ergaben die beiden echt das perfekte Paar und haben sich richtig schön ergänzt. Nena Tramountani erschuf hier zwei Protagonisten, die einfach sehr gut gezeichnet waren. Sie waren greifbar, authentisch und super sympathisch, was mir sehr gut gefallen hat. Aber auch die Nebenfiguren wurden von der Autorin richtig gut und authentisch gezeichnet und mir machte es Spaß, hier jede Figur kennenzulernen.

Die Autorin erschuf hier eine Geschichte, die mich von der ersten Seite an in sich aufgenommen hat und die ich somit richtig genießen konnte. Klar, flüssig und bildhaft erlebte ich diese Geschichte und konnte mich in ihr einfach total fallen lassen. Nena Tramountani erschuf hier eine Story, die von der ersten Seite an Gefühl vermittelte und mir des Öfteren Gänsehaut beschert hat, da die Geschichte schön und gefühlvoll war. Aber auch die Storyline in diesem Band war gradlinig, verständlich und ich konnte mich voll und ganz darauf einlassen, was mir sehr gut gefallen hat.

Bei der Handlung schaffte es die Autorin, mich vollends zu begeistern. Trotz des Gefühls und den Emotionen die in dieser Handlung flossen, war sie auch spannend gehalten, so, dass ich mich in sie vollkommen verliebte. Sie war dazu noch so schön gradlinig und lebhaft, dass es einfach ein rundes und wunderbares Bild erschuf und mich vollkommen packte. Aber auch der Handlungsstrang den die Autorin hier schuf war klar und deutlich zu erkennen und der rote Faden in diesem Strang war da und stets verständlich, was hier wieder sehr gut gepasst hat!

MEIN FAZIT:

Mit Play & Pretend erschuf Nena Tramountani einen würdigen, gefühlvollen und emotionalen Abschluss der Reihe. Auch mit dem Abschluss schaffte es die Autorin mich voll und ganz in ihren Bann zu ziehen. Das Finale gefiel mir auch wieder richtig richtig gut, da es wieder so lebhaft und bildgewaltig war, dass ich dieses Buch einfach so weggelesen habe. Von mir gibt es auch für Play & Pretend eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl. (5/5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.