Allgemein Rezension

Night Rebel: Gelübde der Finsternis (Night Rebel #3) von Jeaniene Frost

Ian und Veritas…
Das große Finale der Vampirliebe!

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Blanvalet Verlag
Erschienen am: 14.06.2021
Seiten: 384 Seiten
Übersetzt von: Wolfgang Thon
Genre: Fantasy
Reihe: Night Rebel Band 3 von 3
Preis: 12,90€
Gelesen als: Paperback

Der unzähmbare Vampir Ian hat mit der Gesetzeshüterin Veritas endlich eine würdige Gegenspielerin gefunden – und eine leidenschaftliche Geliebte. Gemeinsam haben sie ihren schlimmsten Feind besiegt. Doch nachdem Veritas sich gegen ihre ehemaligen Ideale stellen und Ian nur knapp den Fängen der Unterwelt entkommen konnte, müssen beide herausfinden, was sie bereit sind, füreinander aufzugeben. Und ob ihre Liebe ausreicht, um alle Hindernisse zu überwinden …


MEINE MEINUNG:

Auch im dritten und finalen Band dieser Trilogie überzeugte die Autorin mit ihrem Schreibstil von der ersten Seite an. Wieder schrieb die Jeaniene Frost unglaublich fesselnd und einnehmend, was mir sehr gut gefallen hat und was meinen Lesefluss förderte. Sie hat einen sehr intensiven und spannenden Schreibstil und schaffte es so, mich in ihren Bann zu ziehen. Jeaniene Frost hat ein Talent die Spannung langsam aufzubauen und sie dann so zu steigern, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann und das begeisterte mich an ihrem Schreibstil am meisten.

Veritas und Ian bleiben auch im dritten Band die Protagonisten und wir lernten die beiden hier nochmal von einer anderen Seite kennen. Beide entwickelten sich echt gut und haben auch eine große Entwicklung durchgemacht, was man bei den beiden sehr gut merkt. Mir gefiel es sehr wie die Autorin die beiden Hauptfiguren gezeichnet hat, denn sie waren bildhaft, greifbar und lebendig, was ein tolles und gutes Bild abgegeben hat. Aber nicht nur die beiden Hauptfiguren zeichnete sie perfekt, auch die Nebenfiguren die wir im dritten Band antreffen waren super authentisch und lebendig gezeichnet, was mir sehr gefallen hat, denn so rundete die Autorin die Figurenbilder ab und schaffte zu jedem ein Bild vor die Augen.

Im finalen Kampf von Veritas und Ian tauchte ich in eine Geschichte ein, die von der ersten Seite an mitfiebernd war und die ich sehr genossen habe. Jeaniene Frost erschuf eine Geschichte, dessen Verlauf einfach großartig und gradlinig war. Auch die Spannung und das fesselnde in der Story kam hier nicht zu kurz und konnte mich wieder vollends packen und überzeugen. Aber die Storyline hatte es in sich. Gerade und sehr direkt und dennoch verständlich hielt sie die Storyline und schaffte so die perfekte Atmosphäre im Buch, die einen völlig einsog und nicht los lies.

Die Handlung hier im Finale war für mich einfach spannend und fesselnd aufgebaut. Von der ersten Seite an war ich wieder in dieser Handlung drin und konnte diese mit all ihren Facetten erleben und genießen. Jeaniene Frost erschuf hier eine Handlung die von der ersten Seite klar, deutlich und transparent hervorsticht und einen sofort gefangen nimmt, zumindest empfand ich das so. Selbst der Handlungsstrang in diesem Band war wieder hervorragend und ausgezeichnet aufgebaut. Der rote Faden war da und ihm konnte man einwandfrei folgen, was mir sehr gefallen hat. Alles in einem eine großartige Handlung die mich wieder völlig gepackt hat und mitgerissen hat.


MEIN FAZIT:

Mit diesem Finale schließt wieder eine Reihe die mir sehr gut gefallen hat. Die Autorin schrieb in alt bekannter Manier, völlig spannend, fesselnd und mitreißend. Aber auch ihre Figuren haben mich wieder überzeugt, denn diese rundeten die Geschichte und die Handlung, welche beide wunderbar spannend waren, ab und schafften es so ein Finale der Extraklasse zu schaffen. Night Rebel 3 ist ein Abschluss, welches es in sich hatte und der mich wieder vollkommen überzeugte. Daher auch hier klar volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.