Drachenmond Verlag Rezension

Die Magie des Abgrunds von Magali Volkman

Wer ein Verbrechen begeht, wird wiedergeboren:
Dies ist eisernes Gesetz in Erydanne,
der schwebenden Stadt im Abgrund.

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Drachenmond Verlag
Erschienen am: 28.07.2021
Seiten: 353 Seiten
Übersetzt von: -
Genre: Fantasy
Reihe: Einzelband
Preis: 14,90€ (Print)
Gelesen als: eBook

Wer ein Verbrechen begeht, wird wiedergeboren: Dies ist eisernes Gesetz in Erydanne, der schwebenden Stadt im Abgrund. Elaria will mit Wiedergeborenen nichts zu tun haben, bis sie zufällig einen von ihnen rettet: Lorin, der gemeinsam mit seinem Freund Artana alles tut, um Erydanne für immer zu vernichten. Doch je tiefer sie sich in deren Welt verfängt, desto weniger scheint alles zusammenzupassen. Haben Lorin und Artana wirklich vor, die Stadt zu zerstören? Was hat die unsterbliche Königin Symea damit zu tun, die sie um jeden Preis tot sehen wollen?

Während Elaria nach Antworten sucht, gerät sie jedoch selbst in Gefahr. Denn wer einem Wiedergeborenen beisteht, wird ebenfalls verflucht – und obendrein droht sie ihr Herz an einen von ihnen zu verlieren …


MEINE MEINUNG:

Magali Volkmann’s Schreibstil war mir nicht bekannt, da dies mein erstes Buch der Autorin gewesen ist. Deshalb war ich so gespannt auf den Stil der Autorin und ich wurde am Ende nicht enttäuscht. Magali Volkmann schreibt einfach so intensiv, spannend und fesselnd, dass ich mit ihrem Schreibstil sehr gut zurecht gekommen bin. Dazu kommt, dass der Stil sehr locker-leicht zu lesen war und ich mich voll und ganz auf diesen einlassen konnte. Besonders gut am Schreibstil gefiel mir, dass die Autorin die Spannung und das fesselnde gekonnt eingesetzt hat und genau an den richtigen Höhepunkten und Szenen die Spannung in ihrem Stil anschwellen lies. Insgesamt gesehen, war der Schreibstil sehr ansprechend und sehr gut zu lesen, was mir sehr gut gefallen hat und mich dazu bewegte, mehr Bücher der Autorin lesen zu wollen.

Wir lernen in diesem Buch Elaria als Protagonistin kennen. Mit Elaria als Protagonistin bin ich sehr gut zurecht gekommen, denn sie war mir auf Anhieb super sympathisch und ihre Art und ihr “Wesen” war super authentisch dargestellt, was sie zu einer überzeugenden und starken Protagonistin gemacht hat. Auch ihre Entwicklung im Buch darf nicht geheim gehalten werden, denn meiner Meinung nach entwickelte sie sich von der ersten Seite an und wuchs so über sich hinaus und wurde dadurch greifbarer und lebendiger. Auch lernen wir die wiedergeborenen Lorin und Artana kennen, welche ebenfalls hervorragende Charaktere waren. Auch sie hatten diese sympathische und authentische Art an sich die mich vollkommen begeistert hat. In Sachen Charakterzeichnung kann ich der Autorin nichts vorwerfen, denn sie zeichnete hier sagenhafte und lebendige Figuren die super sympathisch und greifbar waren.

Kommen wir doch zur Geschichte die von Magali Volkmann hier gesponnen wurde. Schon auf den ersten Seite kam ich sehr gut in die Geschichte hinein und merkte hier auch schnell, dass sich hier ein Sog entwickelt der mich verschlingen wird. So kam es auch, denn die Geschichte war so spannend, rasant und so mitreißend erzählt, dass ich hier restlos begeistert wurde und ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Die Autorin erschuf eine Story, welche nur so vor Spannung triefte und welche mich in ihren Sog der Geschehnisse zog und nicht los gelassen hat. Hier erlebte ich eine Story, welche mich tief beeindruckt hat und die mich voller Spannung das Buch lesen lies. Aber auch die Storyline in diesem Buch war da und richtig richtig gut umgesetzt. Sie schmiegte sich sanft und spannend an die Geschichte und rundete das Storybild einfach ab. Auch war die ganze Story sehr bildlich und lebendig gestaltet, was ihr einen Extrapunkt eingebracht hat, denn es begeisterte mich total.

Selbst als ich die Handlung erahnt habe und mich ihr schon gefügt habe passierte es immer wieder aufs neue, Magali Volkmann erschuf Handlungstwists die sich ausbezahlt haben, denn so blieb die Handlung stets spannend und fesselnd. Ich wollte hier stets wissen wie die Handlung weiter geht, was noch passieren wird und vor allem wie sich diese entwickelt. Entwickelt hat sich die Handlung sehr gut, denn sie war spannend, magisch und total greifbar, was mir sehr gefallen hat. Aber nicht nur das, war ich einmal in der Handlung drin war es für mich sehr schwer dort wieder raus zu kommen, denn sie hielt mich fest im Griff. Auch der Handlungsstrang den Magali hier erschaffen hat war von der ersten Seite an vollkommen spannend und mitreißend. Er legte sich geschmeidig an die Handlung und erschuf so ein Gesamtbild, welches für mich einfach nur polarisierte und glänzte.


MEIN FAZIT:

Mit Die Magie des Abgrunds gelang Magali Volkmann ein absolut faszinierender und begeisternder Einzelband, der mich voll und ganz überzeugt hat. Vom Schreibstil bis zur letzten Seite der Handlung war einfach alles so authentisch und lebendig gestaltet, dass ich mich hier super wohl gefühlt habe und das Buch genießen konnte. Wer auf eine absolut authentische, magische und fesselnde High Fantasy Geschichte abfährt, der sollte sich dieses Buch definitiv anschaffen! Von mir gibt es eine klare und deutliche Leseempfehlung und klar volle Punktzahl für dieses Buch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.