Impress Rezension

Fate of a Fay. Aller bösen Dinge sind drei von M. D. Hirt

Verbrenn dir nicht die Flügel

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Impress / Carlsen Verlag
Erschienen am: 02.09.2021
Seiten: 456 Seiten
Übersetzt von: -
Genre: Fantasy
Reihe: Einzelband
Preis: 3,99€
Gelesen als: eBook

Peggy ist nur schwer aus der Ruhe zu bringen und hat vor nahezu nichts Angst. Das ist einer der Gründe, warum sie ein altes, verlassenes Krankenhaus ihr Heim nennt und als Trashfilm-Drehbuchautorin nach den skurrilsten Geschichten sucht. Bis sie ein Hilferuf erreicht, der ihr Leben gehörig auf den Kopf stellt. Atris, ein über und über mit geheimnisvollen Tattoos bedeckter Mottenfeenrich, hat versehentlich seine Welt ins Verderben gestürzt. Nun braucht er Peggys Hilfe, um ihre Welt vor dem gleichen Schicksal zu bewahren und einen neuen Platz für sich zu finden …


MEINE MEINUNG:

Der Schreibstil der Autorin ist mir durch ihre Bloody Marry Me Reihe bekannt und dort gefiel er mir ja schon richtig richtig gut. In diesem Buch nun war der Schreibstil wieder in alt bekannter Manier. Frisch, frech und voller Humor, dass ich mich wieder voll und ganz auf diesen einlassen konnte und ihn sichtlich genossen habe. M. D. Hirt schaffte es erneut, mich mit ihrem Schreibstil zu fesseln und zu begeistern, was mir wieder ausgesprochen gut gefallen hat. M. D. Hirt setzte stiltechnisch die Spannung genau dann ein, wenn sie nötig war und reduzierte diese, wenn es angebracht war und das verlieh dem Stil einfach die perfekte Mischung aus flüssig und spannend.

Protagonistin in diesem Buch ist die junge und mutige Peggy. Mit ihrer schlagfertigen und leicht frechen Art überzeugte sie mich auf Anhieb, denn ihr Charakter passte einfach so gut zur Geschichte, dass ich sie sofort mochte und mich freute sie immer weiter kennenzulernen. Peggy lernen wir in diesem Buch sehr gut und detailiert kennen, was mir als Leser sehr gut gefallen hat, denn so hatte ich eine starke Bindung zu ihr und konnte ihr handeln etc. in sämtlichen Situationen voll und ganz verstehen. Insgesamt gesehen war sie eine Protagonistin, die einzigartig war und die authentisch, greifbar und super sympathisch sowie lebendig gezeichnet war. Aber auch die anderen Figuren die wir kennenlernen waren einfach richtig gut gezeichnet und jede einzelne Figur war so authentisch, sympathisch und voller Leben, dass ich sie alle in mein Herz geschlossen habe.

Die Geschichte die M. D. Hirt hier geschaffen hat konnte mich von der ersten Seite an in ihren Bann ziehen. Spannend und fesselnd erzählt die Autorin hier eine magische und faszinierende Geschichte die von der ersten Seite an vollkommen verständlich und einnehmend aufgebaut war und die einen Sog entwickelte dem ich einfach nicht entkommen konnte. Die Autorin erschuf hier eine Gesamtstory, die einfach voller Humor, Spannung und auch fesselnden Momenten war, dass ich diese Geschichte einfach sehr ins Herz geschlossen habe. Aber auch die Storyline die M. D. Hirt hier erschaffen hat war einzigartig, spannend und fesselnd. Insgesamt gesehen konnte auch diese Geschichte wieder voll Punkten, da diese alles hatte was ich gehofft und erwartet hatte.

Mit der Handlung hat sich M. D. Hirt sich selbst vollkommen übertroffen, finde ich. Denn in diesem Buch bekam ich eine Handlung, deren Spannung greifbar, spürbar und fesselnd war. Schon ab der ersten Seite konnte ich die Handlung spüren und erleben, denn die Autorin wartete nicht lange und warf mich von Beginn an voll und ganz in die Handlung, was mir sehr gefallen hat. Ich konnte der Handlung somit vollkommen folgen und verstand diese einwandfrei. Auch die Twists und Handlungsumschläge die hier stets stattgefunden haben waren überraschend und vollkommen perfekt eingesetzt. Auch der Handlungsstrang in diesem Buch gewann von Anfang an, denn dieser war klar, strukturiert und flüssig an die Handlung angelehnt. Der Strang beinhaltete einen roten Faden der sich stets durch das Buch zog und es somit rund gemacht hat.


MEIN FAZIT:

Fate of a Fay. Aller Bösen Dinge sind drei von M. D. Hirt ist ein absolut fesselnder und atemberaubender Einzelband, dem es an nichts fehlt. Spannung gesucht -> Spannung gefunden. Liebe gesucht -> Liebe gefunden. Hier stimmte einfach alles. Die Mischung aus Spannung und Liebe in diesem Buch war perfekt und das spiegelte sich von Anfang an und machte das Buch zu einem wahrlichen Lesegenuss. Auch die Humorvollen Aspekte blieben hier nicht aus und rundeten das ganze ab und geben dem Buch den gewissen Pepp. Daher bekommt dieses Buch eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl! (5/5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.