cbj Verlag Rezension

Knights: Ein gefährliches Vermächtnis (Knights #1) von Lena Kiefer

Verrate niemandem, wozu du fähig bist –
oder es wird dich das Leben kosten!

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: cbj Verlag
Erschienen am: 13.09.2021
Seiten: 448 Seiten
Übersetzt von: -
Genre: Fantasy
Reihe: Knights Band 1 von 3
Preis: 20,00€
Gelesen als: Hardcover

Die 18-jährige Charlotte Stuart tut alles dafür, ihre einzigartige Gabe geheim zu halten. Denn sie weiß: Wenn ihre Fähigkeiten in die falschen Hände geraten, könnte das den Untergang der Welt bedeuten. Doch dann macht plötzlich jemand unerbittlich Jagd auf Charlotte und sie muss so schnell wie möglich aus London verschwinden. Auf ihrer Flucht läuft sie ausgerechnet der Organisation in die Arme, vor der sie sich jahrelang versteckt hat: den Knights of the Round Table. Die Nachfahren der Ritter der Tafelrunde verfügen selbst über besondere Gaben und Charlotte misstraut ihnen zutiefst. Dennoch bleibt ihr keine andere Wahl, als sich mit den Knights zu verbünden, um ihren übermächtigen Gegner zu stoppen. Unterstützung erhält sie dabei allen voran von Noel Mayfield, einem Lancelot-Erben, der in ihr unerwartete Gefühle weckt und mit dem sie ein gefährliches Schicksal verbindet …


MEINE MEINUNG:

Der Schreibstil von Lena Kiefer war wieder einmal sagenhaft spannend und flüssig zugleich. Die Autorin schreibt einfach so unglaublich fesselnd und mitreißend, dass ich regelrecht am Schreibstil geklebt bin und mich im Lesefluss nicht beirren lies. Außerdem ist der Schreibstil ansteckend und die Spannung übertrug sich beim lesen stets auf mich, was mir hier echt sehr gut gefallen hat, denn so wollte ich stets wissen wie es weiter geht. Lena Kiefer ist ein wahres Talent in Sachen Schreibstil, denn mit ihrem Stil schafft die es immer wieder zu begeistern und zu fesseln.

Wir lernen als Protagonistin die junge und zielstrebige Charlotte Stuart kennen. Für mich war Charlotte eine starke, junge und mutige Frau die einfach authentisch rübergekommen ist. Wir lernen sie schon auf den ersten Seiten gut kennen und je weiter die Geschichte ging um so mehr lernt man auch Charlotte kennen und ich empfand sie als super sympathische und lebendige junge Frau. Außerdem war sie echt gut gezeichnet und das machte sie einfach greifbarer und realer. Ihre Charakterzüge waren fein säuberlich erarbeitet und umgesetzt worden. Aber auch die Nebenfiguren die hier geschaffen wurden von Lena Kiefer waren super authentisch und greifbar. Im Zusammenspiel mit der Protagonistin ergaben die gesamten Figuren ein Bild, welches richtig genial ist und die Figuren lebendig erscheinen lies.

Bei der Geschichte war ich sehr gespannt wie es umgesetzt wurde, da die Artus Saga ja sehr legendär ist und das was ich bei Lena Kiefer’s Geschichte erleben durfte, dass war einfach genial. Richtig spannend und anschaulich erzählt die Autorin hier ihre Version der Saga und mir gefiel diese Version sehr sehr gut. Super spannend und bildlich erzählt die Autorin diese Geschichte und ich fühlte mich immer gut aufgehoben. Die Geschichte an sich entwickelte im Laufe der Seiten eine richtige Sogwirkung und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen, denn ich wollte stets wissen wie es hier nun weiter geht und was sich die Autorin noch ausgedacht hat. Für mich ist die Story und die Storyline einfach spannend, fesselnd und mitreißend erzählt und so schaffte es Lena Kiefer, dass ich der Story verfallen bin und Band 2 kaum abwarten kann.

Selbst bei der Handlung musste ich stets schlucken und staunen, denn auch hier baute Lena Kiefer etwas ganz großes auf und überzeugte mich auf ganzer Linie. Schon ab der ersten Seite spürt man die Handlung, spürt man das nervenaufreißende und mitreißende in der Handlung und das fühlte sich nach ganz großem Kino an. Ich konnte mich dem Orkan in der Handlung einfach nicht entziehen, denn er kam, wirbelte mich hinein und spuckte mich erst am Ende der Geschichte wieder aus. Lena Kiefer erschuf hier eine Handlung, die so voller Handlungstwists ist, dass ich total neugierig war und immer weiter eintauchte. Hier waren die Wendungen nicht vorhersehbar und sie kamen so unerwartet, dass ich es geliebt habe. Aber auch der Handlungsstrang in diesem Buch war großartig aufgebaut und verlief sehr flüssig und klar neben der Handlung.


MEIN FAZIT:

Knights: Ein gefährliches Vermächtnis ist der Auftakt der neuen Knights-Trilogie der Autorin und damit konnte sie mich schon richtig packen und mitreißen. Mit diesem Auftakt erschuf Lena Kiefer eine Welt die mir richtig gut gefallen hat und die neugierig auf alles weitere macht. Sie überzeugt von Seite 1 an und schaffte es, mich bis zum Ende ans Buch zu fesseln, was mir echt gefallen hat. In diesem Buch erleben wir Action, brutalität und eine unfassbar spürbare Spannung, was hier sehr gut rübergekommen ist. Deshalb gibt es von mir eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.