Carlsen Verlag Rezension

The Witch Queen. Entfesselte Magie von Verena Bachmann

Die Wände der Dusche waren gläsern,
und obwohl sie durch den Wasserdampf beschlagen waren,
bekam ich dennoch eine gute Aussicht auf Kayneths breite Schultern,
die schmale Hüfte, den verdammt knackigen Hintern
und die wohlgeformten Beine.

The Witch Queen – Seite 236

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Carlsen Verlag
Erschienen am: 28.06.2021
Seiten: 368 Seiten
Übersetzt von: -
Genre: Romantasy
Reihe: Einzelband
Preis: 15,00€
Gelesen als: Softcover

Die Hexe Enju will nach einem langen Arbeitstag in der Bar ihrer Tante nur eins: endlich in ihr Bett. Doch durch eine Verschiebung der Magie landet sie in einem Viertel der Stadt, in das sie normalerweise niemals einen Fuß setzen würde. In Lapislazuli spielt die Magie schon seit geraumer Zeit verrückt. Doch vor dem Club der Totenbeschwörer fühlt sie sich besonders seltsam an. Dort muss etwas Grausames geschehen sein, für das Enju plötzlich verantwortlich gemacht wird. Um ihre Unschuld zu beweisen, muss sie mit dem attraktiven Anführer der Beasts zusammenarbeiten, der eine ungeahnte Anziehung auf sie ausübt. Aber je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto näher kommt er dem Geheimnis um die wahre Königin der Hexen …


MEINE MEINUNG:

Verena Bachmann schaffte es, mich mit ihrem Schreibstil vollkommen zu fesseln und ans Buch zu binden. Sie schreibt einfach so einnehmend und begeisternd, dass ich förmlich am Buch “klebte” und es inhaliert habe. Verena ist eine talentierte Autorin, deren Schreibstil mich begeistert hat und den ich sehr gerne mochte, da hier die Spannung und das flüssige im Einklang miteinander fliesen. Außerdem entwickelt der Schreibstil einen unheimlichen Sog der wie eine Droge wirkte und mich nicht vom Buch wegkommen lies. Verena Bachmann zog mich mit ihrem Stil mitten in die Geschichte und lies mich erst am Ende wieder raus, was mir sehr gut gefallen hat. Sie schreibt außerdem sehr authentisch und detailliert, dass ich ihren Stil förmlich fühlen konnte. Sie baute Spannung auf wo sie hingehörte und nahm sie dort raus wo sie nicht hin gehörte und das zog sich bis zum Ende. Rein vom Schreibstil her bin ich der Autorin und ihrer Geschichte völlig verfallen.

Als Protagonistin lernen wir die Hexe Enju kennen und was soll ich zu ihr sagen? Enju ist eine Frau, welche das Herz auf der Zunge trägt und das sagt was sie denkt. Ihre direkte und authentische Art haben mir sehr gut gefallen und machten sie greifbar und realistisch. Die Protagonistin war sehr sehr gut gezeichnet und jedes Detail das wir von Enju kennenlernen passt einfach so perfekt zu ihr und ihren Charakterzügen, dass ich sie sehr lieb gewonnen habe. Als Gegenpart für Enju hielt Verena Bachmann den attraktiven und heißen Kayneth bereit. Er ist einfach nur heiß und ich liebte seine Art und sein Wesen so sehr, denn er stahl mir mein Herz und nahm es mit sich. Auch er war einfach hervorragend und ausgezeichnet gezeichnet und er eroberte mein Herz im Sturm. Insgesamt gesehen, hatte jeder Charakter in diesem Buch etwas magisches und Besonderes an sich, dass ich keinen nicht mochte sondern jeden gleich mochte und liebte. In Sachen Figuren bewies Verena Bachmann, dass sie ein talentiertes und detailliertes Händchen für ihre Figuren hat und sie so lebendig und greifbar zeichnete.

Als ich begonnen habe die Geschichte zu lesen, war ich sofort in ihr drin. Schon ab der ersten Seite konnte ich die Story genießen und war sofort Feuer und Flamme dafür. Die Autorin erschuf schon zu Beginn eine düstere und packende Atmosphäre in der Geschichte und zog mich so in ihren Bann. Auch baute sie die Geschichte verständlich und klar auf, was ein voran kommen sehr einfach gemacht hat. Hier kam die Spannung auch in keiner weiße zu kurz, denn diese war da und umgab die gesamte Geschichte. Verena Bachmann fesselte mich mit der Story und erschuf eine Storyline, die mich vollkommen begeisterte und faszinierte. Die Storyline war ebenfalls klar und strukturiert aufgebaut und schmiegte sich so flüssig und leicht an die Story, dass es einfach faszinierend war.

Kommen wir zum spannenden Teil des Buches, der Handlung. Hier schaffte es Verena Bachmann mich komplett zu überraschen und zu überrumpeln. Die Handlung war von der ersten Seite an voll und ganz perfekt aufgebaut und ausgeführt. Vollkommen spannend, fesselnd und unvorhersehbar war diese Handlung aufgebaut. Sie zog mich in sich auf und machte mich zum Teil ihrer und das war einfach phänomenal! Selbst bei den Wendungen und Twists haute mich Verena vom Hocker, denn diese waren unvorhersehbar und spannend gehalten. Selbst ein Blick in den Handlungsstrang zeigt, dass die Autorin hier sehr sorgfältig und spannend gearbeitet hat. Dies zeigt sich in Form dessen, dass sich der Strang einfach und gekonnt an die Handlung legt und das Gesamtbild perfekt gemacht hat.


MEIN FAZIT:

The Witch Queen. Entfesselte Magie ist ein absolut gelungener und fesselnder Romantasy Titel der mir unheimlich gut gefallen hat. Verena Bachmann überzeugt einfach in jedem Punkt und schaffte es, mich von der ersten Seite an zu begeistern. Dieses Buch strahlt von innen und außen so dermaßen, dass mich die Geschichte wahrlich vom Hocker gehauen hat. Spannend und fesselnd erzählt, sehr sehr authentische, greifbare und realistische Figuren und ein Schreibstil, der einfach richtig genial ist. Dieses Buch sollte jede*r Romantasy-Liebhaber*in gelesen haben. Daher eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.