Carlsen Verlag Rezension

Gläsernes Schwert (Die Farben des Blutes #2) von Victoria Aveyard

In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal
von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet.

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Carlsen Verlag
Erschienen am: 01.07.2016
Seiten: 576 Seiten
Übersetzt von: Birgit Schmitz
Genre: Fantasy
Reihe: Die Farben des Blutes 2 von 4
Preis: 21,99€
Gelesen als: Hardcover

In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich nur eins will – und zwar um jeden Preis: Mare.


MEINE MEINUNG:

Auch im zweiten Band der Reihe wurde ich mit einem sehr spannenden und einnehmenden Schreibstil empfangen. Die Autorin bewies mir wieder einmal, dass sie ein echtes Talent ist was den Schreibstil angeht, denn dieser war erneut echt einnehmend, spannend und fesselnd zugleich. Victoria Aveyard konnte mich wieder in ihren Bann ziehen und mich voll und ganz mit ihrem Stil einnehmen, was mir hier wieder sehr gut gefallen hat. Sie schaffte es auch wieder die Spannung in Schreibstil konstant zu halten und diese auszubauen, was mir hier sehr gut gefallen hat, denn so konnte ich dem Sog den sie damit entwickelte nicht entkommen.

Mare, die Protagonistin, ist im zweiten Band an sich, ihrer Situation und ihren Erlebnissen gewachsen und konnte mich durch ihre starke Entwicklung sehr beeindrucken. Mare wurde zu einer starken und mutigen Protagonistin, die mich von Anfang an für sich gewinnen konnte. Aber auch Prinz Cal entwickelte sich unheimlich stark und gut weiter, was mir ebenfalls wieder sehr gefallen hat. Insgesamt gesehen hat die Autorin Charaktere erschaffen, die mich voll und ganz überzeugen konnten durch ihre Art und wie sie alle gewachsen sind.

Die Geschichte die ich im zweiten Band erleben konnte, empfand ich ein klein wenig schwächer als im ersten Band, aber dennoch sehr spannend und fesselnd gehalten. Ich war wieder vollkommen in der Geschichte drin und habe diese inhaliert, da sie einfach einzigartig und so spannend war. Ich sog jedes Detail der Geschichte in mir auf und konnte diese somit hautnah erleben, was ich richtig klasse fand! Aber auch die Storyline in diesem Band war groß und ich mochte diese sehr gerne, da sie klar und transparent war und sich wie Seide an die Hauptgeschichte schmiegte.

Selbst bei der Handlung baute die Autorin auf große Spannung und Plottwists, die einfach gigantisch waren. Auch empfand ich die Handlung als sehr aufregend und faszinierend, da sie so voller Wendungen war und so einnehmend ist, dass ich wie festgeklebt war. Die Autorinnen zog mich mitten hinein und lies mich erst am Ende wieder los, was mir sehr gefallen hat. Aber Victoria Aveyard erschuf auch einen unglaublich spannenden und klaren Handlungsstrang der mich von der ersten Seite an vollkommen begeisterte und mich für sich gewonnen konnte. Er schmiegte sich klar und sanft an die Handlung und rundete es ab.


MEIN FAZIT:

Abschließend muss ich sagen, dass der zweite Band der Die Farben des Blutes Reihe, Gläsernes Schwert, ein starker und flüssiger zweiter Band ist, der seinem Vorgänger nur in kleinen, nicht nennenswerten Punkten, nach hinkt aber trotzdem sehr lesenswert für mich war. Victoria Aveyard überzeugt nicht zuletzt mit ihrem fesselnden und einnehmenden Schreibstils, sondern mit dem Gesamtpaket das sie mir in Band 2 zeigte. Für mich war es großartig, spannend und fesselnd zugleich. Aus diesem Grund eine klare Leseempfehlung und 4 von 5 Punkten für Gläsernes Schwert!

1 thought on “Gläsernes Schwert (Die Farben des Blutes #2) von Victoria Aveyard”

  1. Hallo lieber Benny,

    hm..nun da nimmst Du Dir, aber durchaus eine ältere Reihe….Buch2 ..1.7.2016 mal zur Hand.
    Finde ich, aber gut und interessant ..

    Danke dafür…LG…Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.