Carlsen Verlag Rezension

Die sechs Kraniche (Die sechs Kraniche #1) von Elizabeth Lim

Der Grund des Sees schmeckte nach Schlamm, Salz und Reue.

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Carlsen Verlag
Erschienen am: 18.03.2022
Seiten: 480 Seiten
Übersetzt von: Birgit Schmitz
Genre: Fantasy
Reihe: Die sechs Kraniche - (1/2)
Preis: 16,00€
Gelesen als: Paperback

Prinzessin Shiori hat ihre verbotenen magischen Kräfte bisher sorgfältig verborgen. Doch am Morgen ihrer arrangierten Hochzeit verliert sie die Kontrolle über ihre Magie. Ihre Stiefmutter Raikama wittert in ihr eine gefährliche Konkurrentin. Sie verbannt die Prinzessin, verwandelt ihre Brüder in Kraniche und belegt Shiori mit einem Fluch: Sobald ein Wort über ihre Lippen kommt, wird ein Bruder sterben. Auf der Suche nach den Kranichen entdeckt Shiori eine Verschwörung mit dem Ziel, den Thron zu übernehmen. Um das zu verhindern, braucht sie ausgerechnet die Hilfe ihres unbekannten Bräutigams – und sie ist auf alles gefasst, aber nicht darauf, sich zu verlieben …


MEINE MEINUNG:

Der altbekannte Schreibstil der Autorin erfasste mich auch hier wieder mit voller Wucht. Auf der ersten Seite bekam ich schon die volle Ladung Spannung ab und die Autorin fesselte mich mit ihrem Schreibstil sofort. In diesem Buch kommt vom Schreibstil einfach nichts zu kurz, denn Elizabeth Lim schreibt fesselnd, einnehmend und so locker, dass die Seiten nur so davon fliegen. Sie schaffte es, dass ich jede Seite ihres Schreibstils geliebt habe, denn er entwickelte eine Sogwirkung, die mich in den Strudel der Geschichte zog und nicht raus gelassen hat bevor ich das Buch beendet habe.

Protagonistin in diesem Buch ist Prinzessin Shiori die wir im ersten Band sehr gut kennenlernen. Shiori ist eine Hauptfigur, die im Verlauf des Buches an sich und ihren Herausforderrungen wächst und sich dadurch sehr gut und realistisch weiterentwickelt. Sie wuchs mir Seite um Seite immer mehr ans Herz, denn sie ist eine liebevolle, lustige und unheimlich sympathische Protagonistin gewesen, die dazu sehr authentisch und greifbar gezeichnet ist. Aber wir lernen auf den Seiten auch Figuren kennen, die mich ebenfalls sehr überzeugt haben und die ebenfalls, genau wie Shiori, authentisch, greifbar und unglaublich gut gezeichnet waren.

Die Geschichte die ich hier gelesen habe, die war von der ersten Seite an vollkommen einnehmend und fesselnd. Elizabeth Lim erschuf eine Geschichte, die mich vom ersten Moment an eingenommen und in sich aufgesaugt hat und mich erst am Ende wieder herausgelassen hat. Sie nahm mich voll und ganz für sich ein und war dabei so flüssig und spannend gehalten, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Die Autorin setzte Spannung und die magischen Momente zur richtigen Zeit ein und erschuf so eine wundervolle Geschichte die mich vollends begeistern konnte. Auch die Storyline in diesem Buch war klar, transparent und ganz locker an die Geschichte angelehnt, dass es ein rundes und stimmiges Gesamtbild ergeben hat.

Die Handlung in die ich eichtauchen durfte war ebenfalls sehr spannend und fesselnd gehalten, was mir sehr gut gefallen hat, denn so war ich stets nicht nur Leser des Buches sondern stets ein unsichtbarer Teil davon. Von der ersten Seite an zeigte die Autorin, dass sie eine unglaublich große und spannende Handlung erschaffen hat die mich sofort in sich aufgenommen hatte. Für mich war die Reise einfach unfassbar spannend und faszinierend, denn der Aufbau und Verlauf der Handlung war einfach fabelhaft und total fesselnd. Auch der Handlungsstrang in diesem ersten Band war einfach transparent und lehnte sich einwandfrei und ganz locker an die Handlung und rundete das Gesamtbild ein weiteres Mal perfekt ab.


MEIN FAZIT:

Mit Die sechs Kraniche ist Elizabeth Lim ein Auftakt gelungen, der mich von Seite Eins an vollkommen begeistert hat. Einfach spannend und fesselnd erzählt die Autorin hier die Geschichte von Prinzessin Shiori und ihren Brüdern und zog mich wie magisch in ihren Bann. Für mich ist dieser Auftakt ein absolutes Highlight, denn Elizabeth Lim schaffte es, dass ich rundum in die Geschichte eintauchte und diese leben konnte. Rundum perfekt und rundum wundervoll zum lesen, daher eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl hierfür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.