cbj Verlag Rezension

Sisters of the Sword (1): Wie zwei Schneiden einer Klinge von Tricia Levenseller

Ich ziehe Metall den Menschen vor, deshalb
ist die Schmiede mein sicherer Rückzugsort.

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: cbj Verlag
Erschienen am: 26.04.2022
Seiten: 416 Seiten
Übersetzt von: Petra Koob-Pawis
Genre: Fantasy
Reihe: Sisters of the Sword Band 1 von 2
Preis: 13,00€
Gelesen als: Paperback

Die 18-jährige Ziva ist berühmt für ihre Kunst, Klingen und Waffen zu schmieden, denen eine ungeheure Magie innewohnt. Doch Ziva leidet unter Panikattacken, sodass sie den Verkauf ihrer 16-jährigen Schwester Temra überlässt. Als sie von einer Kriegsherrin den Auftrag erhalten, ihr das mächtigste Schwert von allen zu schmieden, gibt Ziva alles. Das Schwert ist ihr Meisterwerk. Als die Auftraggeberin es jedoch abholen will, erfährt die junge Schmiedin von dessen eigentlicher Macht: Es enthüllt ihr die tiefsten Geheimnisse des Gegenübers. Und Ziva erkennt, dass dieses magische Schwert dieser Machtbessenen nie in die Hände fallen darf. Bei Nacht und Nebel fliehen die beiden Schwestern mit der Waffe im Gepäck, begleitet von einem draufgängerischen Söldner und einem jungen Studenten der Magie. Auf dieser wilden Flucht fliegen alsbald die Funken zwischen den ungleichen Schicksalsgefährten.


MEINE MEINUNG:

Der Schreibstil der Autorin war von der ersten Seite an vollkommen locker und leicht lesbar, dass die Seiten einfach nur so dahinflogen. Sie fesselte trotz der Leichtigkeit des Stils sofort und zog mich auch binnen weniger Seiten in ihren Bann, was mir sehr gut gefallen hat. Trotz das der Schreibstil so locker leicht war, kam die Spannung hier in keiner Weiße zu kurz und wurde wunderbar eingesetzt. Sie schwoll an um dann in unspektakulären Momenten wieder zu fallen und wieder aufzulodern wenn es sie erfordert. Für mich ist der Schreibstil der Autorin genau aus der richtigen Mischung Spannung, locker, leicht und trotzdem einnehmend.

Als Protagonistinnen lernen wir die Schwestern Ziva und Temra kennen. Ziva ist 18 Jahre alt und die starke Schwester wohingegen Temra mit ihren 16 Jahren sehr für sich lebt und in ihrer Schmiede. Temra ist im Gegensatz zu Ziva zurückhaltend und fühlt sich nur bei Ziva wohl. Die Schwestern ergänzten sich einfach so perfekt und so wunderbar, dass ich beide sehr gerne mochte. Auch die Entwicklung der beiden war authentisch und realistisch. Die beiden waren greifbare und authentische Figuren die super interessant und spannend waren. Aber auch sämtliche Nebenfiguren waren hier sehr gut und ausgezeichnet ausgearbeitet und dargestellt, was mir sehr gut gefallen hat.

Die Geschichte die wir hier lesen können ist locker-leicht und trotzdem schaffte sie es, mich ab der ersten Seite einzunehmen und zu fesseln. Die Autorin erschuf eine Geschichte die gradlinig und spannend war, die mich begeisterte und die mich gefesselt hat. Die Autorin erschuf eine authentische und greifbare Geschichte die mich von der ersten Seite an vollkommen für sich eingenommen hatte und die mich in einen Strudel aus Ereignissen zog die mich komplett überraschten. Auch war die Geschichte leicht zu verstehen, was mir sehr gut gefallen hat. Auch die Storyline in diesem Buch war aussagekräftig, stark und lehnte sich klar und deutlich an die Geschichte und ergab zusammen mit dieser ein wunderbares Gesamtbild.

Bei der Handlung bewies Tricia Levenseller, dass sie ein großartiges Talent ist. Sie erschuf eine Handlung die einfach von der ersten Seite an vollkommen spannend und faszinierend war. Ich war sofort in der Handlung drin und habe sie in vollen Zügen genießen können, da die Handlung einfach großartig und locker gehalten war. Die Autorin baute die Handlung voller Spannung und unvorhersehbaren Wendungen auf, dass ich mehr als einmal überrascht aufblicken musste. Selbst beim Handlungsstrang schaffte es die Autorin, sich zu beweisen, denn sie erschuf einen Strang der klar, deutlich und locker war und sich sanft an die Handlung legte um sie zu ergänzen.


MEIN FAZIT:

Dieser Auftakt dieser Dilogie war für mich faszinierend und vollkommen spannend gehalten. Tricia Levenseller erschuf eine Geschichte die spannend und fesselnd zugleich war und die mich von der ersten Seite an vollkommen in ihrem Bann hatte. Vom Schreibstil bis zur Handlung, hier stimmte einfach alles und deshalb mochte ich dieses Buch sehr gerne. Deshalb gibt es volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung von mir für alle die leichte Fantasy gern haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.