Allgemein

[Rezension #241] Countdown to Noah 1: Gegen Bestien von Fanny Bechert + Gewinnspiel

16/09/2017

IMG_3034

Eckdaten zum Buch:

Erschienen im: Sternensand Verlag
Erschienen am: 17.09.2017
Seitenanzahl: 300
Reihe: Dilogie – Band 1/2
Genre: Fantasy/Dystopie
Gelesen als: eBook (epub)
Preis: 6,99€ (eBook)

KTIn einer Welt, in der Menschen zu wilden Bestien – sogenannten Noahs – mutieren, zählt für die siebzehnjährige Cassidy nur, ihre kranke Schwester zu beschützen. Als sie dabei von einem Noah gebissen wird, bleiben ihr noch genau dreißig Tage, eh sie selbst zu einem Monster wird. Nur mit der Hilfe des Rebellen Daniel hat sie eine Chance, rechtzeitig Medizin zu beschaffen. Aber wer hilft schon einer tickenden Zeitbombe, deren kleinste Berührung zur eigenen Ansteckung führen kann?

MMFannys Schreibstil kenne ich ja schon aus ihren zwei Elesztrah Bänden und dort war ich von diesem ja sehr angetan. Nun veröffentlicht Fanny ihr drittes Buch im Sternensand Verlag und ich durfte, da ich ja Blogger dort bin, dieses wunderbare Buch vorablesen und kam so erneut in den Geschmack, in eine Welt von Fanny einzutauchen. Durch ihren Schreibstil erschafft Fanny stets das passende Feeling zu dieser Szene die man gerade liest. Der Stil ist wieder sehr flüssig, spannend und atmosphärisch, dass der Einstieg ins Buch kein Problem war.

Nun komme ich zu meinem Lieblingsabschnitt in meinen Rezensionen immer, den Charakteren. Cassidy war für mich eine Protagonistin, die für ihre kranke Schwester alles getan hat um sie vor den Noahs zu beschützen. Mir hat ihre Stärke und ihr Mut sehr gefallen und machten sie zu einer sympathischen Protagonistin. Dann haben wir Daniel, ein normales Mensch, zumindest hatte ich anfangs den Eindruck aber irgendwie entwickelte er sich nicht ganz zu dem, was ich erwartet habe. Er hat sich Cassidy gegenüber nicht richtig verhalten, wo ich dachte „HEY GEHTS NOCH?“ aber irgendwann wurde er doch ein wenig besser und entwickelte sich in die richtige Richtung.

Fanny erschuf eine Geschichte, die düster, spannend und aufregend ist. Mir hat die Story echt gefallen und sie war so vollkommen anders als ich erwartet habe, positiv anders. Das ganze Setting rund um die Geschichte war so fantastisch düster, dass es beim lesen echt große Spannung brachte und ich mich vollkommen auf die Geschichte einlassen konnte. Was einfach grandios war, war, dass alles einfach perfekt aufeinander abgestimmt war und die Geschichte zu etwas besonderem macht.

Der Handlungsstrang in dieser Geschichte war einfach unglaublich toll und so vollkommen nachvollziehbar, außer der liebe Daniel hat mal wieder unlogisch gehandelt :P, aber ansonsten war es ein sehr sehr genialer Handlungsstrang, den Fanny mit einem Ende bestückt hat, welches ich so nicht aktzeptieren kann und deshalb freue ich mich so wahnsinnig auf den finalen Band, denn ich muss unbedingt wissen, wie es weiter geht!

MFAls Fazit sage ich euch: Kauft dieses Buch, lest es selbst und überzeugt euch selbst von diesem echt gigantischen Dilogie Auftakt! Fanny erschuf, mit ihrem flüssig-düsteren Schreibstil, eine düstere Atmosphäre, die einen direkt mitten ins Geschehen schleudert. Dieses Buch ist auf jeden Fall für jeden Fantasy und Dystopie Fan etwas, denn diese Geschichte ist einfach so aufgebaut, dass sie den Leser umhauen wird! Ich vergebe Fanny für diesen Auftakt 5 von 5 Diamanten, da sie mich mit „Countdown to Noah 1: Gegen Bestien“ vollkommen eingenommen und überzeugt hat.

5

G E W I N N S P I E L

Noah

Zum Schluss gibt es auch bei mir das Gewinnspiel zur Release Party diesen ersten Bandes. Bei mir könnt ihr erneut ein Los sammeln. Ihr könnt hier bei mir nichts gewinnen, jedoch eure Chance für den Gewinn in der Release Party (ist oben verlinkt) steigern. Um das Los zu erhalten müsst ihr nur meine Frage in einem Kommentar beantworten.

Für wen würdest du dich durch Noah-verseuchtes Gebiet schlagen,
um Mediakemte zu holen?

Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier in der Release Party.

Only registered users can comment.

  1. Ich würde für meine Familie und engsten Freunde,durch Noah Gebiet ziehen sogar bis ans Ende der Welt.
    Und deine Rezi da stimm ich dir absolut zu. Ein Buch,was man lieben wird. Freu mich auch schon auf teil zwei

  2. Ich würde mich für meine Familie und meinen Freund, der für mich zur Familie dazu zählt, durch ein verseuchtes Gebiet schlagen!
    Auch wenn ich weiß das meine Chancen unglaublich gering sind, würde ich es bis zum letzten Schritt versuchen und alles geben!

    Dankeschön für deine wundervolle und unglaublich faszinierende Rezension!

  3. Naja, für jeden aus meiner großen Familie, zu denen ich auch unsere Freunde zähle, und ich wäre nicht alleine, da wir zusammenhalten, in guten wie in schlechten Zeiten. Sie würden auch das Gleiche für mich tun, das weiß ich. ❤

  4. Danke für die schöne Rezi.
    Ich würde mich für meine Familie und einige gute Freunde durchs Noahgebiet schleichen.

  5. Da gibt es für mich nur eine Antwort. Ich würde mich für meine Familie durchschlagen.
    Und für meine Freunde.
    LG Bärbel

  6. Das ist für mich ganz klar: meine Familie, meinen Schatz und meine besten Freunde ….für sie würde ich alles riskieren

  7. Für jeden, der in meinem Herzen einen Platz hat. Meine Familie und Freunde. Da würde ich keinen Unterschied machen.

  8. Ich würde mich sowohl für mich selbst, als auch für die Menschen die mir wichtig sind durch das Gebiet versuchen durchzuschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.