Rezension

Rezension | Emily Bones – Die Stadt der Geister | Gesa Schwartz

07/08/2018

Heute zeige ich euch eine neue Rezension und zwar zum Kinderbuch EMILY BONES – DIE STADT DER GEISTER  von Gesa Schwartz. Dieses Kinderbuch war ruck zuck ausgelesen, denn für mich war es einfach ein tolles Buch für zwischendurch und es hat voll und ganz meinen Geschmack getroffen! Mehr zum Buch erfahrt ihr nun in meiner Rezension.

Emily glaubt zu träumen, als sie sich eines Nachts in einem Grab wiederfindet. Aber es ist kein Traum. Entsetzt stellt sie fest, dass sie gestorben ist und nun als Geist auf dem Friedhof Père Lachaise herumspuken muss. Aber sie denkt gar nicht daran, sich damit abzufinden. Denn sie ist keines natürlichen Todes gestorben, und fortan hat Emily nur noch ein Ziel: Sie will ihren Mörder finden und sich das Leben zurückholen, das er ihr gestohlen hat. Doch das ist selbst für einen Geist viel gefährlicher, als Emily es je für möglich gehalten hätte …

Gesa Schwartz’ Schreibstil hat mir echt sehr gefallen. Die Autorin schreibt einfach unheimlich flüssig, locker und fesselnd, was die Seiten einfach so fliegen lies. Auch ist ihr Schreibstil so gehalten, dass er nicht nur für Kinder ab 10 Jahren schön zu lesen ist, sondern auch für ältere Leute, wie mich zum Beispiel. Mit diesem lockeren und schönen Schreibstil hatte ich keine Probleme, denn Gesa Schwartz hielt diesen fesselnd und spannend zugleich, was mich richtig überzeugt hatte.

Emily ist eine Protagonistin, welche mir sehr gut gefallen hat. Sie war eine sehr schön gezeichnete Figur, welche mir sehr viel Freude gebracht hat durch ihre Art und mit ihrem Humor. Außerdem ist Emily eine Protagonistin, wie ich sie noch nie gesehen haben, lustig und ernst zugleich und das war einfach erfrischend. Auch die Nebencharaktere waren sehr erfrischend und gut gezeichnet, was mir echt sehr gefallen hat, denn so wirkten sie super authentisch und nicht gestellt.

Die Story in diesem Buch ist klar und deutlich strukturiert, dies fiel mir auf den ersten Seiten direkt auf und daran habe ich dann echt gefallen gefunden, denn es wirkte einfach beruhigend auf mich. An sich war die Story lustig, ernst und richtig erfrischend, was ich sehr gemocht habe, da ich momentan einfach bei der Hitze erfrischende Bücher lesen möchte. Gesa Schwartz erschuf auch eine Storyline, die mich in jeder Hinsicht beeindrucken konnte, sei es die humorvolle Art, die ernste Art oder die fesselnde Art der Story, ganz egal was davon, es begeisterte mich einfach vollkommen.

Die Handlung und der Handlungsstrang waren auch wunderbar strukturiert, sehr locker und doch genau auf den Punkt. Mich zog die Handlung in sich auf und spuckte mich einfach aus nach der letzten Seite und dies war etwas, was mich bei diesem Kinderbuch echt freute, denn so eine wundervolle Handlung in einem Kinderbuch hat mir echt gefehlt. Mich hat Gesa Schwartz mit dieser Handlung einfach eingenommen und voll überzeugt.

Gesa Schwartz erschuf hier ein Kinderbuch, welches nicht nur die Kleinen überzeugen wird, sondern auch Ältere Leser in seinen Bann ziehen kann. Durch die düstere, humorvolle und erfrischende Art des Geschichte gelang es Gesa Schwartz vollkommen, mich zu beeindrucken. Ich habe das Buch begonnen ohne viel zu erwarten, denn es ist immerhin ein Kinderbuch und doch hat sie es geschafft, mich vollkommen zu begeistern. Großes Lob.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.