Allgemein Rezension

Zorngeboren | Die Imperium-Trilogie Band 1 von Claire Legrand

Wie ihr sicherlich wisst, lese ich immer zwei Bücher parallel, eins von der Leseliste für Unterwegs und eins zu Hause. Nun, gestern wurde es spät da ich das “zu Hause”-Buch beenden wollte. Dabei handelt es sich um Zorngeboren, der erste Band der Imperium Trilogie und wie ich das Buch empfunden habe und ob ich was zum meckern habe, dass erfahrt ihr nun in meiner Rezension.

BIBLIOGRAFIE:

Arctis Verlag | 592 Seiten | ET: 28.02.2019 | Band 1 von 3 | Preis HC: 20,00€

Rielle und Eliana. Zwei Königinnen, die die magische Macht besitzen, über das Schicksal der Welt von Avitas zu bestimmen. Doch wer von beiden wird sie retten, und wer sie zerstören?

Rielle Dardenne rettet ihren Freund den Kronprinzen – mithilfe der sieben Arten der Elementarmagie. Doch die Einzigen, die diese außergewöhnliche Fähigkeit besitzen sollen, sind laut Prophezeiung zwei Königinnen: die Sonnenkönigin des Heils und die Blutkönigin der Zerstörung. Kann Rielle in sieben Prüfungen beweisen, dass sie die Sonnenkönigin ist? Tausend Jahre später: Die Kopfgeldjägerin Eliana Ferracora besitzt magische Kräfte und glaubt, damit unantastbar zu sein – bis eines Tages ihre Mutter und andere Frauen verschwinden. Eliana schließt sich einer gefährlichen Mission an und entdeckt, dass das Böse im Herzen des Imperiums noch schrecklicher ist, als sie es sich jemals hat vorstellen können …


MEINE MEINUNG:

Als das Cover veröffentlicht wurde war ich einfach geflasht, denn es sieht einfach so richtig mega genial aus und als ich dann den Klappentext dazu gelesen habe war klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Der Klappentext verspricht düstere, magische und fesselnde Lesestunden und hier wurde ich nicht enttäuscht. Claire Legrand schreibt einfach so unglaublich düster, einnehmend und fesselnd, dass die Seiten nur so dahingeflogen sind. Ihr Schreibstil packte mich von der ersten Seite an und lies mich auch nicht mehr los. Außerdem bin ich mit dem Stil sehr schnell klar gekommen, denn Claire Legrand hat etwas so magisches in ihrem Schreibstil, dass es mir nicht schwer gefallen ist mit diesem umzugehen.

Im ersten Band lernen wir Rielle und Eliana, die zwei Königinnen, sehr gut kennen. Sie sind zwei Protagonistinnen, welche gegensätzlicher nicht sein könnten, denn die eine trägt das Gute in sich und die andere das Böse. In meinen Augen jedoch waren beide Protagonistinnen einfach stark und sehr gut ausgearbeitet, was sie dann ziemlich authentisch wirken lies und ich liebe Figuren die einfach nicht wie Figuren wirken sondern wie reale Personen, denn so wird das Buch gleich lebhafter und dies war hier definitiv der Fall. Auch sämtliche Nebenfiguren die wir hier kennenlernen waren authentisch und beinahe lebensecht ausgearbeitet, was zu einem richtig spannenden Lesevergnügen führte.

Betrachte ich im nachhinein die Story des ersten Bandes, dann finde ich einfach keine Worte für diese. Sie war einfach so magisch, so düster und so herrlich fesselnd, dass ich richtig sprachlos bin. Ihr solltet sie selbst erleben, denn dann versteht ihr was ich meine. Selbst die Handlung war von der ersten Seite an vollkommen präsent und fing auch richtig gut an. Claire Legrand steigerte die Spannung und die fesselnde Art in der Handlung von Seite zu Seite und das begeisterte mich besonders. Bei dieser Handlung kommt niemals Langeweile auf und ich bin sowas von hin und weg von dieser düsteren Atmosphäre. Selbst die Handlungsstränge in dieser Story waren so genial gesponnen, dass sie kaum bemerkbar waren aber trotzdem ein gesundes und geniales Gesamtbild von Story und Handlung ergaben.

MEIN FAZIT:

Abschließend muss ich einfach sagen, dass jeder dieses Buch selbst lesen sollte, denn meine Worte können nicht ansatzweiße das ausdrücken, was im Buch passiert und was mit mir als Leser passiert ist während des lesens. Eins ist aber auf jeden Fall ganz klar: Claire Legrand überzeugt hier nicht nur mit einem fesselnden, spannenden und einnehmenden Schreibstil, nein nein, sie überzeugt einfach mit dem Gesamtbild des ersten Bandes und das macht ihn so Besonders, so einzigartig und so verdammt genial, dass er mein Juni Highlight ist und einen sehr guten Start als DAS Jahreshighlight hat.

Wer also düstere und magische Momente liebt, für den ist Zorngeboren genau das richtige! Claire Legrand erschuf hier einen fabelhaften und fantastischen ersten Band, der jeden Fantasyliebhaber begeistern kann!

1 thought on “Zorngeboren | Die Imperium-Trilogie Band 1 von Claire Legrand”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.